Der Elberadweg ist laut einer ADFC Umfrage einer der beliebtesten Radfernwege in Deutschland. Er beginnt im tschechischen Riesengebirge in der nähe von Spindlermühle und führt mit einer Gesamtlänge von gut 1200 Kilometer über Dresden, Magdeburg und Hamburg immer entlang der Elbe bis nach Cuxhaven, wo die Elbe in die Nordsee mündet.

Radfahrer, die nicht die komplette Strecke des Elbe Radweg radeln möchten, können auch nur ein Teilstück vom Elberadweg befahren. Als Teilstücke eignen sich besonders die Strecke von Prag nach Dresden, von Dresden nach Magdeburg, von Magdeburg nach Hamburg und von Hamburg nach Cuxhaven.

Bikeline Radtourenkarte vom Elberadweg

Der Esterbauer Verlag hat zwei Bikeline Radtourenkarten in Spiralbindung vom Elberadweg heraus gebracht. Der erste Teil führt einen auf dem Elbe Radweg von Prag nach Magdeburg und der zweite Teil führt den Radfahrer entlang der Elbe von Magdeburg bis Cuxhaven. Das Format ist so gewählt, dass es vorne in der Lekertasche gut sichtbar platziert werden kann. Neben einer beschreibenen Wegdarstellung gibt es eine Karte mit dem eingezeichneten Weg. Weiterhin gibt es interessante Informationen zu den Städten und Orten sowie eine Liste mit Unterkunftsmöglichkeiten.

Eine Liste mit weiteren Karten vom Elberadweg gibt es hier.

Verlauf des Elbe Radweg

Der Elberadweg führt von der Elbquelle in Spindlermühle über Prag und Usti nad Labem nach Deutschland. In Deutschland oder genauer gesagt in Sachsen fährt man auf dem Elberadweg dann durch das Elbsandsteingebirge und die sächsische Schweiz immer entlang der Elbe bis nach Dresden. Von Dresden geht es dann weiter über Meißen und Torgau in die Lutherstadt Wittenberg. Von der Lutherstadt Wittenberg radelt man auf dem Elbe Radweg durch das UNESCO Welterbe Dessau-Wörlitzer Gartenreich und über Dessau-Roßlau, Magdeburg, Tangermünde und Havelberg nach Wittenberge. In Niedersachsen angekommen führt der Radweg durch das Biosphärenreservat Niedersachsen bis nach Lauenburg. Von Lauenburg geht es weiter über Hamburg und Stade und der Elberadweg führt danach entlang des Deichs der Elbe bis an die Nordsee.

Aufgrund der Länge von über 1000km eignet sich der Elbe Radweg bietet es sich an, den Radweg in mehreren Radreisen zu erkunden. Idealerweise bieten sich dafür folgende Radtouren an:

Jeder Teilabschnitt lässt sich gut innerhalb von einer befahren und kann mit der Deutschen Bahn erreicht werden.

Verlauf des Elberadweg nach Städten

Prag -> Kralupy -> Usti nad Labem -> Schmilka -> Bad Schandau -> Pirna – Dresden -> Meißen -> Riesa -> Belgern -> Torgau -> Elster -> Lutherstadt Wittenberg -> Wörlitz -> Dessau -> Schönebeck -> Magdeburg -> Burg -> Grieben -> Tangermünde -> Havelberg -> Wittenberge -> Gorleben -> Hitzacker -> Bleckede -> Lauenburg -> Geesthacht -> Hamburg -> Stade -> Freiburg -> Cuxhaven

Orientierung an der Strecke:

Der Elberadweg ist wie die meißten anderen Fernradwege zwar gut ausgeschildert, aber es gibt aus diversen Gründen immer wieder Stellen an denen die Schilder nicht vorhanden sind. Aus diesem Grund sollte man eine gute Fahrradkarte oder einen aktuellen GPS-Track vom Elberadweg dabei haben. Wer kein eigenen GPS-Gerät hat, kann sich ein GPS-Gerät leihen.

Auf welcher Seite der Elbe fahren?

Wer mit dem Fahrrad auf dem Elberadweg unterwegs ist, kann zumeist auf einem Radweg entweder auf der rechten Elbseite oder auf der linken Elbseite fahren. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten die Elbseite des Elberadweg zu wechseln. Weiterhin gibt es entlang des Elberadweg auch zahlreiche Möglichkeiten für Abstecher oder auch für Strecken Abkürzungen.


Elberadweg an den Landungsbruecken

Elberadweg an den Landungsbruecken

An- und Abreise zum Elberadweg

Für die An-und Abreise zum Elbradweg bietet sich die Deutsche Bahn an. Mit der Deutschen Bahn kann man an vielen Stellen entlang der Strecke die Tour beginnen oder den Rücktritt von der Radreise antreten. Die größeren Städte mit Bahnhof liegen so günstig, dass man spätestens nach zwei Tagen wieder bei einer Stadt mit einem größeren Bahnhof ankommt.

Beschilderung und Beschaffenheit des Elbe Radweg

Der Elberadweg ist gut ausgeschildert und zumeist gut befahrbar. Um die Orientierung auf seiner Radtour nicht zu verlieren sollte man nicht nur auf das Schild „Elberadweg“ achten sondern auch auf Schilder die auf die nächste größere Stadt am Elberadweg hinweisen. Der Radweg entlang Elbe wurde in den letzten Jahren von den Mitgliedern des ADFC mehrfach zum beliebtesten Radfernweg in Deutschland ausgezeichnet.

Unterkünfte entlang des Elberadweg

Als Unterkunft auf der Route bieten sich die zahlreichen Hotels und Pensionen entlang des Elbe Radweg an, oder man übernachtet auf einem der zahlreichen Elberadweg Camping Plätzen entlang des Elbe Radweg. Besonders geeignet sind Unterkünfte die sich dem Bett und Bike Konzept des ADFC angeschlossen haben. Da der ADFC die Unterkünfte auf Radfahrerfreundlichkeit unter die Lupe nimmt macht man hier sicherlich nichts falsch.

Anbieter von Radreisen auf dem Elberadweg 2016

In den letzten Jahren sind immer mehr Anbieter dazu gekommen, die eine Radreise auf dem Elberadweg anbieten. Die Angebote der Reiseveranstalter sollte man stets vergleichen, da die Preise und Leistungen der einzelnen Anbieter zum Teil sehr stark auseinandergehen.

Weitere Informationen zum Elbradweg

Weitere Informationen zum Radweg entlang der Elbe gibt es bei Wikivoyage.